Stiftung Gesundheit

Logo der Stiftung GesundheitDie Stiftung Gesundheit ist eine gemeinnützige rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts. Sie wurde 1996 unter Aufsicht des zuständigen Innenministeriums auf der Grundlage des Stiftungsgesetzes errichtet und wird beständig durch die Stiftungsaufsichtsbehörde kontrolliert. Unabhängig von Regierung, Parteien, Industrie, Verbänden sowie weltanschaulichen Gruppierungen ist die Stiftung Gesundheit bundesweit tätig. Ihre Gremienmitglieder und Beiräte werden aus dem gesamten Bundesgebiet berufen.

Seit der Gründung im Jahr 1996 charakterisieren die Stiftung Gesundheit zwei Eigenschaften: Gemeinnützigkeit und professionelle Arbeit. Diese müssen keinen Widerspruch bilden. Denn als gemeinnützige Stiftung profitiert kein Eigentümer oder Investor – der Ertrag fließt zu 100 Prozent wieder zurück in die Projektarbeit der Stiftung Gesundheit.

Arbeitsgrundlage der Stiftung Gesundheit ist ihre Satzung. Darin verankert ist die Zieldefinition, Transparenz im Gesundheitswesen zu fördern und Verbrauchern praktische Orientierungshilfen zu bieten.

Daraus ergeben sich folgende hauptsächliche Tätigkeitsfelder der Stiftung Gesundheit:

  • Die Arzt-Auskunft: Das Verzeichnis umfasst niedergelassene Ärzte, Zahnärzte, Psychologische Psychotherapeuten, Kliniken, Notfalleinrichtungen und Chefärzte in ganz Deutschland. Seit 1997 führt die Arztsuche der Stiftung Gesundheit Patienten und Ärzte zusammen. Patienten können dabei nach über 1.000 Diagnose- und Therapieschwerpunkten suchen. Die Arztsuche enthält Einträge von Akupunktur bis Zytologie. Der „große Bruder“ der Arzt-Auskunft ist die Arzt-Auskunft Professional. Während die Patienten selbst die Arzt-Auskunft telefonisch und online nutzen können, richtet sich die Arzt-Auskunft Professional an öffentliche Einrichtungen und Krankenversicherungen.
    Zur Arzt-Auskunft gelangen Sie hier.
  • Der Publizistik-Preis: Die Stiftung Gesundheit zeichnet jedes Jahr außerordentliche Veröffentlichungen aus dem Bereich Medizinjournalismus sowie rund um die Themen Medizin und Gesundheit mit dem Publizistik-Preis aus. Der Publizistik-Preis gilt Publikationen, die gesundheitliches Wissen in hervorragender Weise anschaulich vermitteln und Zusammenhänge transparent darstellen.
  • Zertifizierung: Zertifizierungen gehören zu den satzungsgemäßen Aufgaben der Stiftung Gesundheit. Anhand der Gütesiegel für Internetseiten und Print-Publikationen können Verbraucher erkennen, dass die jeweiligen Inhalte verlässlich und verständlich sind. Die Stiftung Gesundheit kommt mit den Zertifizierungen ihrer Aufgabe nach, sich für mehr Transparenz und Orientierung im Gesundheitswesen einzusetzen.

Einen Überblick über die Tätigkeitsfelder der Stiftung Gesundheit finden Sie auf www.stiftung-gesundheit.de sowie im Tätigkeitsbericht, der dazu auf 60 Seiten einen Überblick gibt.

Externer Link: Tätigkeitsbericht der Stiftung Gesundheit, PDF 2985Kb, www.stiftung-gesundheit.de/pdf/taetigkeitsbericht-stiftung-gesundheit.pdf